Schöne Sommerfüße ? So geht´s !

Es ist Sommer!
Zeit der kurzen Hosen, luftigen Kleidchen, lässigen Tops und der schönen Sandalen.
Es wird fleißig gebräunt, die Beine rasiert und der coolsten Bikini gesucht. Die Sommerfrisur ist schnell gefunden und natürlich auch die passenden Accessoires des Sommers ( Einhörner, Flamingos, Lamas…).
Die It-Farbe schmückt schon die Fingernägel und dominiert den Kleiderschrank.
Der Sommerhit dudelt im Radio, das Getränk der Saison in der Hand und das Trendfood bruzzelt auf dem Grill.
Tag für Tag Schwimmbad, See oder Strand…

Jedes Jahr gibt es den Sommertrend!
Was aber in jedem Jahr Trend ist, sind schöne und gepflegt Füße! Denn was taugen die schönsten Sandalen wenn die Füße die darin stecken rau, rissig und ungepflegt sind ?!

Im Sommer hat man mehr Hornhaut an den Füßen, das ist ganz normal. Denn wenn man öfter barfuß oder in offenen Schuhen läuft sind die Füße mehr Reibung ausgesetzt. Und mehr Reibung heißt, dass die empfindliche Haut mehr Schutz benötigt. Die Hornhaut schützt die Haut, so cool ist unser Körper. Unser Körper merkt wo Schutz benötigt wird und lässt sich was einfallen um ihn zu beschützen. Die Füße sind der meinst beanspruchte Teil des Körpers! Sie tragen über den Tag verteilt Lasten von 2-2,5 Tonnen. Jeder Fuß besteht aus 26 Knochen, 27 Gelenken und 32 Muskeln. Ein wahres Meisterwerk!

Hornhaut ist also nichts schlimmes, sie ist sogar gut und wichtig. Nur eben nicht so schön! Zudem trocknet die Haut an den Füßen im Sommer schneller aus, z.B. durch viel baden, Chlorwasser, Salzwasser, Sand, usw.

Richtig unschön wird es, wenn die Füße zu wenig gepflegt und gecremt werden und die Hornhaut (häufig an den Fersen) einreißt. Das sieht nicht nur schlimm aus, das tut auch höllisch weh.

Ich habe ein paar Tipps für euch wie ihr eure Füße in Szene setzen könnt!

  • Regelmäßig eincremen, am Besten morgens und abends
  • Fußbäder weichen die Hornhaut auf, oder helfen bei verfärbten Nägeln wenn man eine Gebissreinigungstablette im Badewasser auflöst
  • Überschüssige Hornhaut entfernen. Aber nicht zu viel, da es sehr schmerzen kann wenn man den Füßen den Schutz nimmt
  • Auf kurze und gerade geschnittene Fußnägel achten
  • Ein schöner Nagellack ist ein absoluter Hingucker
  • Regelmäßig eine professionelle Pediküre gönnen
  • Bitte, nur Schuhe tragen die passen! Sie sollten nicht drücken, reiben, zu groß/klein oder zu eng sein
  • Kleine Fußgymnastikübungen in den Alltag einbinden, z.B. jede Zehe einzeln bewegen, mit den Füßen etwas aufheben und das Fußgewölbe trainieren

Dieser Beitrag enthält gesponserte Links

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.